stadt_potenziale

Krawallbürsten Fest – Goschat und zwieder

Ein Projekt von Krawallbürsten Kollektiv
stadt_potenziale 2019, Fördersumme: 4.340,–
Durchführung:

Krawallbürsten Fest – Goschat und zwieder

Goschat und zwieder – dazu haben Frauen, Lesben, Inter, Trans, Agender und Nonbinary (FLlTAN*) Personen in der Kulturszene allemal noch zu häufig Grund. Der Schwerpunkt des Projekts „Krawallbürsten Fest“ liegt auf der nach wie vor vorliegenden Unterrepräsentation von FLlTAN*-Personen in der Musik- und Kulturszene, sowohl auf der Bühne als auch bezogen auf Veranstalter*innen und Organisator*innen. Auch autonome Kulturinitiativen sind für kulturschaffend motivierte FLlTAN*-Personen meist keine raumgebenden Inseln abseits von Reproduktionsarbeiten im Hintergrund – Einkäufe und Kochen für die Veranstaltungen werden ebenso übernommen wie Barschichten und die Reinigung am Tag danach. Dennoch liegen die Kommunikation und die Repräsentation nach außen, sprich Öffentlichkeitsarbeit und Booking sowie Finanzen, häufig in männlicher Hand. Dementsprechend gestaltet sich in Folge auch die Besetzung der Vorstandspositionen. Diese Beobachtungen treffen natürlich nicht für alle Kulturinitiativen gleichermaßen zu, trotzdem sind Tendenzen in diese Richtung spürbar. Wir wollen diese Arbeitspraktiken in der kulturarbeit kritisch reflektieren, die  bestehenden Geschlechterhierarchien sichtbar machen und im Sinne von goschat und zwieder im Rahmen eines selbstermächtigenden Fests auf die Schwierigkeit, im cis-männerdominierten Veranstaltungsbusiness unabhängig zu sein, reagieren. Das Krawallbürsten Fest soll ein nicht kommerzielles, zweitägiges Kunst- und Kulturtestival sein (Workshops, Konzerte, Performances) bei dem Raum für die Auseinandersetzung mit feministischen und queeren Themen geschaffen wird.