stadt_potenziale

provInnsbruck.at – digitales Stadtgeflüster

ein Projekt von Verein provInnsbruck
stadt_potenziale 2012, Fördersumme: € 6.700,–, Durchführung: 2012–
provInnsbruck
Projektbeschreibung

Der Weblog provInnsbruck.at ist seit Dezember 2010 online und ist ein unabhängiges Kommunikationsmedium, das besonders allen Personen, Gruppen und Initiativen offen steht, die in den traditionellen Medien nur wenig Gehör finden. Unser Ziel ist es, ohne Barrieren und Hierarchien gemeinschaftlich zu bloggen. Es gibt abgesehen vom Lokalbezug keine Themenvorgaben oder Platzbeschränkungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Lokalberichterstattung und Citizen Journalism. Wir berichten über kulturelle, politische und wissenschaftliche Themen in der Landeshauptstadt. Einerseits werden Kulturschaffende selbst aktiv eingebunden, andererseits auch Interessierte auf Kulturveranstaltungen, Initiativen und Angebote aufmerksam gemacht. Missstände („grantig“) sind ebenso Thema wie Glücksmomente („geil“), Aspekte des Stadtlebens („urban“) und moderne Sagen („kurios“). Wir möchten ein „digitales Stadtgeflüster“ etablieren, das die Möglichkeiten des Internets (Interaktivität, Vernetzung, Aktualität und Kommunikation u. v. m.) nützt und partizipativen Lokaljournalismus ermöglicht.

Seit 2012 will provInnsbruck.at sich nicht mehr nur auf das Internet als Plattform beschränken. In verschiedenen Stadtteilen haben deshalb Aktionen stattgefunden, bei denen uns die Passant/innen selbst Themen vorschlagen konnten, die sie als wichtig erachten. Die Vorschläge wurden von uns „Provis“ gesammelt und diskutiert und stellten Grundlage für so manchen neue Artikel dar. Die Aktionen im öffentlichen Raum sollen dazu beitragen, über Innsbruck als Lebensraum und Stadtgemeinschaft zu reflektieren. Im Jänner 2013 wurde ein Jahresrückblick mit „Bloglesung“ organisiert – einige der kritischsten, witzigsten, originellsten und außergewöhnlichsten Beiträge und Postings wurden vom bekannten Kabarettisten Markus Koschuh zum Besten gegeben.

Die Stadt als Blog


Einreichung

Der Blog provInnsbruck.at beschäftigt sich nun schon seit fast drei Jahren mit Innsbruck. Da wir das Spektrum unseres Blogs ständig erweitern, sind wir immer auf der Suche nach neuen Themen und weniger bekannten Aspekten des Stadtlebens. Wir wollen die Stadt Innsbruck als Lebens- und Kulturraum beleuchten und ihre Vielfältigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Ob die FPÖ „Marokkaner-Diebe“ anprangert oder ein gemeinnütziger Verein nach Mitstreiter/innen sucht – wir machen es zum Thema. Wir stehen keiner Partei oder Religionsgemeinschaft nahe, sondern setzen uns gemeinsam für eine weltoffene, soziale und bunte Stadt ein. Ein Teil unseres Konzepts ist es, dass alle Beiträge auch unter Pseudonym kommentiert werden können und wir für investigative und kritische Beiträge ein Forum bieten. Allerdings verzichten wir bewusst auf jede Form von Public-Relation-Beiträgen und Werbung.  ProvInnsbruck.at, das digitale Stadtgeflüster, steht als Medium allen offen, die Innsbruck zum Thema machen möchten: Geföhnt Euch dran!

www.provInnsbruck.at
provInnsbruck auf YouTube

2 Jahre provInnsbruck – das Fest